Meeting Wels

15.08.2017

Das (Masters-)Meeting von Wels bescherte mir ein weiteres Erfolgserlebnis: in meinem ersten 800m Rennen mit 2:05,98min gleich eine Top-Zeit!

Nach einem Wochenende mit meiner Familie in den Salzburger Bergen, ließ sich ein Start beim international besetzten Mastersmeeting in Wels einbauen. Die zusätzlich angebotenen Rahmenbewerbe wurden hauptsächlich von Nachwuchsathleten genutzt, was eine sehr interessante Mischung an Athleten ergab. Dazu noch ein leichtathletikaffines Publikum, dass bei jedem Starter für gute Stimmung sorgte.

Tatort: Wels, Mauth Stadion

Zeit: 15:30 Uhr MESZ

Tatbestand: einmaliger Angriff, dann voll durchgezogen

Es gab zwei 800m Läufe an diesem Nachmittag: Ich wurde im zweiten, dem schnelleren Lauf gesetzt. Ziel war eine Zeit von unter 2:10min, was durch die gute Vorbereitung und ausreichend Erholung in den letzten Tagen durchaus realistisch schien.

Vom Start weg bestimmte Felix Penzenstadler vom örtlichen Verein PSV Hornbach Wels das Tempo. Ich folgte in seinem Windschatten. Da Felix eine noch schnellere Zeit anstrebte, hielt ich mich vorerst zurück und versuchte sein Tempo mitzugehen. 200m in 32sek, 400m in 1:04min, alles lief nach Plan, jetzt heißt es dranbleiben! Das Rennen wurde immer schneller. Felix versuchte wegzukommen, ich hielt weiterhin dagegen. Bei der 600m-Markierung trat ich zum Schlusssprint an, ging in der Kurve außen vorbei, kam als Führender auf die Zielgerade, musste hart fighten, aber zog die Sache bis auf den letzten Meter durch. Die Zeit auf der Tafel: 2:05,98min (+/- Zeitnehmung vielleicht auch 2:06,00)! Die zweite Runde in unter 1:02min!

In diesen kurzen Momenten, nach dem Zieleinlauf, voller Emotionen, voller Adrenalin, finde ich die Motivation weiterhin unzählige Stunden ins Training zu investieren. Denn bekanntlich kommt nur im Wörterbuch der Erfolg vor dem Fleiß.

Danke an Felix Penzenstadler für die perfekte Tempoarbeit!

DSC_0895

Advertisements