Stadionsommer 2018

Nach einiger Zeit Absenz von meiner Seite möchte ich nun mit diesem „Steno-Bericht“ die diesjährige Freiluftsaison umreißen. Kurzum, es war wieder eine sehr gute Saison für mich mit 6 PBs und 3 LM-Medaillen, womit ich absolut zufrieden bin. Allerdings war es auch eine Saison der noch besseren Trainingsleistungen, die mich zum Teil noch bessere Leistungen erwarten ließen. Auf jeden Fall war es eine spannende Reise mit vielen neuen Erfahrungen, netten Leuten und unvergesslichen Erinnerungen.

Zu (fast) jedem Lauf gibt es einen ausführlicheren Bericht auf der Homepage des ULC Langenlois.

ÖM Straßenlauf 10km, Wien, 21.04.: Nach dem guten, ausdauerlastigen Training für den Crosslauf wollte ich diese Form auf die Straße bringen. Bei sehr heißen Bedingungen (zu diesem Termin noch ungewohnt) lief bis km7 alles nach Plan, dann war der Ofen aus und ich war froh überhaupt ins Ziel gekommen zu sein. Vor allem, da meine Leni nach einer tollen Vorstellung ~200m vor dem Ziel(!) kollabierte und es für sie dann nicht mehr ins Ziel sondern ins Krankenhaus ging. Eine Erfahrung auf die wir gerne verzichten könnten, aber sie zeigt, dass die Gesundheit unbedingt vor dem sportlichen Erfolg steht.

ÖM/LM 3000m Hindernis, LAZ Wien, 19.05.: Gerade von meiner Reise nach Australien zurückgekehrt lief ich diesen Lauf mit einem Ziel: das Limit für die ÖM im nächsten Jahr zu erreichen. Das wurde erreicht (11:20min und PB). Mehr war an diesem Tag nicht notwendig aber auch noch nicht möglich, Stichwort Jetlag und Trainingsrückstand.

Waidhofner Stadtlauf 2,3km/ 6,9km, Waidhofen/Thaya, 25.05.: Trainingswettkampf zum Gewöhnen an die Wettkampfhärte. Gesamtsieg im Hobbylauf über 2,3km und 3. Pl. M-20 im Hauptlauf (6,9km).

VMS (Vereinsmeisterschaft) 1500m, Langenlois, 05.06.: Erster Testlauf über 1500m diese Saison. 4:34min sind nicht schlecht, zeigen aber auch noch gewissen Aufholbedarf.

WLV Meeting 800m, LAZ Wien, 12.06.: Erster Testlauf über 800m diese Saison. 2:06,26min sind nur ganz knapp über meiner bisherigen Bestleistung aber mir wurde auch erstmals die Härte der zwei Stadionrunden bewusst. Nach zu schneller erster Runde war die letzte Kurve vor allem ein Kampf gegen mich selbst.

LM AK 800m/1500m, LAZ Wien, 30.06.+01.07.: siehe eigener Bericht; Über 800m völlig überraschend Vizelandesmeister, über 1500m neue PB aber „nur“ Sechster.

Screenshot_20180909-171554_Samsung Internet 1500er bei der LM

Günther Pichler Meeting 800m, Vöcklabruck, 13.07.: Endlich die PB auf 800m (2:05,72min). Knapp aber doch. Da ich mich (gefühlt) im Training eher auf den 800er vorbereitet hatte, war mir diese besonders wichtig. Mit jedem Rennen wird der Erfahrungsschatz reicher und ich lerne aus dem Erlebten.

Int. Josko Laufmeeting 1000m/400m, Andorf, 28.07.: Leichtathletikfest im Pramtal. Auch heuer war ich wieder am 1000er am Start, wieder im B-Lauf und wieder mit PB: 2:45,26min! Die Stimmung war noch besser als im Vorjahr und das tolle Publikum hilft einem enorm so richtig zu pushen. Nach dem Adrenalinschub vom 1000er kurzfristig auch noch Premiere über 400m, da ich sie für die ULC Vereinsmeisterschaft noch brauchte: 56,15sek!

Mid Summer Track Night 5000m, LAZ Wien, 15.08.: Angriff auf ÖM-Limit leider gescheitert. Bis Rennhälfte alles nach Plan, dann Rhythmus verloren, Seitenstechen usw. – eher zum Vergessen. Mit 18:17min gerade noch neue PB. Mittelstreckentraining ist nicht langstreckentauglich.

Sommermeeting 1500m, Klosterneuburg, 29.08.: Da ich mich zwar meinen Fokus gefühlt auf den 800er gelegt hatte aber tatsächlich eine durchaus brauchbares Meilentraining geführt hatte, war spätestens nach Andorf die Motivation riesig es auch über 3 3/4 Runden krachen zu lassen. Wahrscheinlich war meine Form heuer in der ersten Augustwoche „on point“, ich entschied mich da aber aufgrund der Hitzewelle gegen einen Start. Also Ende August in einem „late season peak“ nochmal alles herausholen. Kleine Veranstaltung in Klosterneuburg mit neuer PB von 4:25,05min in einem de facto Sololauf an der Spitze finde ich sehr cool. Heute bin ich damit zufrieden aber nächstes Jahr geht da noch mehr.

20180829_P1220654 1500er in Klosterneuburg

LM Straßenlauf 10km, Langenlois, 01.09.: Null Vorbereitung auf den 10er wegen Mittelstreckentraining, aber wenn man schon die LM als Verein austragen darf, bin ich dann doch im Einsatz. Grundsätzlich wäre der Plan gewesen, dass ich einigen Vereinskollegen für sub 40min den Pacer mache. Da aber heute wesentlich „lauffreundlichere“ Bedingungen herrschten als in Wien, ich das Renngeschehen eigentlich immer Blick hatte und vor allem die Leistungen meiner Teamkollegen nicht zunichte machen wollte, lief ich „für die Mannschaft“ mit 39:22min fertig. Ein DNF hätte niemandem geholfen und was tut man nicht alles für seine Mannschaftskollegen 😉 Wir erreichten dann auch Bronze bei der LM.

LM 3x1000m, Wien-Stadlau, 02.09.: Mit der Medaille vom Vortag im Gepäck ging es zum letzten Akt dieser Saison. Unsere ULC-Staffel war in Bestbesetzung angetreten und ich hatte die Ehre als Schlussläufer eine weitere Bronzemedaille ins Ziel zu bringen. Startläufer Philipp hatte mutig gegen die Mittelstreckler dagegengehalten, Mittelläufer Günther hatte unseren Stockerlplatz behauptet und so übernahm ich einen schon relativ sicher am dritten Platz gelegen, den ich dann auch mit einem Abschnitt in ~2:49min ins Ziel brachte.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s